Heuschnupfen – ein Fall für die LHM

Allergenfreies Montana

Über 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung leidet unter Heuschnupfen, gegen 7 Prozent unter Asthma. Hautallergien und Allergien auf Medikamente nehmen zu. Das weckt natürlich den Bedarf nach einwandfreien Diagnosen und erst recht nach guter Behandlung.

Die Luzerner Höhenklinik Montana liegt ideal, wenn es um Allergien geht. Die LHM ist spezialisiert auf alle Erkrankungen der Atemwege, der Kanton Luzern hat ihr die Pneumologie ohnehin als Schwergewicht zugewiesen. Vor allem verfügt die LHM über die diagnostischen Möglichkeiten, um Allergien der Atemwege zu identifizieren. Auch Hautallergietests werden hier gemacht. Im Lungenfunktionslabor können sogenannte Provokationstests gemacht werden. Arbeitsplatzbezogene Abklärungen können in der Provokationskammer erfolgen.

Dazu kommt der Standort Montana. Denn die Entfernung aus dem krank machenden Milieu hilft bereits sehr nachhaltig. Der Patient vermeidet dabei die Allergenexposition. Asthmatiker hingegen sind in der Regel auf eine Inhalationstherapie angewiesen, mit bronchialerweiternden und entzündungshemmenden Medikamenten und einer Atemphysiotherapie. Angewandt wird in bestimmten fällen die Immuntherapie, die desensibilisierend wirkt.

Atemwegserkrankungen sind eine Stammdomäne der LHM. Deshalb wählen viele Ärztinnen und Ärzte diese Klinik für die Einweisung ihrer Patientinnen und Patienten. Die Kostengutsprache reicht wie immer die LHM ein. Die Hospitalisierungsdauer beträgt zwei bis vier Wochen.

Über etwas Interessantes berichtet die Website Hottelling: In Österreich haben nämlich kreative Hoteliers eine Hotelgruppe für Allergiker gebildet.

Die aktuellen Pollenprognosen findet man auf der Website des Allergiezentrums Schweiz.

Übrigens: Heuschnupfen ist, wie Prof. Vera Mahler im Blog der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg schreibt. keine „Life-Style“-Erkrankung, sondern geht häufig einem allergischen Asthma voraus. Ein Liedlein kann davon singt der Asthma Bund.

Eine Antwort zu Heuschnupfen – ein Fall für die LHM

  1. Pingback: Die LHM behandelt Asthmatiker, deren Krankheit durch Allergien verursacht ist | Luzerner Höhenklinik Montana

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

74 − 67 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>